Die Ruinen der Offenburg

offenburg_lage_1Machen Sie eine schöne Wanderung durch die Natur zu den Ruinen der Ruine Offenburg. Die romanisch und gotische Offenburg wurde in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts gegründet und wurde nach einem Brand im Jahre 1950 nicht erneut aufgebaut, deswegen sind nur noch wenige Reste erhalten geblieben. Hier erfahren Sie alle nötigen Informationen, um sich auf Ihre Wanderung vorzubereiten.

Lage

Westlich von Pöls befindet sich die Ruine Offenburg an einem Ausläufer des Ederkogels, welcher in Richtung Süden gegen das Pölstal zieht.

Dabei erscheint der Burgplatz typisch für eine österreichische Burg, sie besitzt eine lange, schmale felsige Kuppe, die auf 3 Seiten sehr steil abfällt und nur auf einer Seite mit dem Berghang verbunden ist. Da Angriff und Zugang nur von dieser Seite möglich war, finden sich hier alle Verteidigungsbauten und Wohnbauten auf der Talseite.

Die Wanderung startet an der Volksschule in Pöls, von wo aus sich ein ungefähr 12km langer Wanderweg zur Offenburg schlängelt. Die Wanderung dauert ungefähr 2h und 30min und der höchste Punkt liegt bei 1240m und der Aufstieg und Abstieg beträgt 675m. Dabei folgt man von der Volksschule in Richtung Offenburger Straße nach Oberkurzheim und folgt der Naturstraße vorbei an der Mostschenke „Bergbauer“ (wo man gerne einen kurzen Halt für ein Erfrischungsgetränk einlegen kann) und zweigt anschließend zur Ruine Offenburg ab. Vorbei an den Ruinen geht es zum ehemaligen Hof Schachmoar. Nun hält man sich links und folgt der Fortstraße entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Die beste Jahreszeit, um eine Wanderung zu den Ruinen zu machen, sind die Frühling-, Sommer- und Herbstmonate von Mai bis Oktober. Doch auch im Winter können Touren zur Offenburg gestartet werden, allerdings gilt da das nötige Equipment und ausreichend Proviant und warme und schneefeste Kleidung zu haben.

Tipps & Hinweise

  • Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Wildtiere und die Natur im Pölsta
  • Beachten Sie die Informationen an den Informationstafeln und Hinweisschildern
  • Betreten Sie nur die empfohlenen Routen
  • Vermeiden Sie die Annährung an Wildtiere, da diese auch angreifen können
  • Wählen Sie nach individuellen Bedürfnissen die richtige Ausrüstung: Angemessenes Schuhwerk, Rucksack, jahreszeitenentsprechende Kleidung, Kopfbedeckung, Sonnencreme, persönliche Medikamente, GPS/Karte, Wasser, Proviant und Mobiltelefon mit Notfallnummern

Ruhe und Entspannung im Pölstal

Neben den Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten bietet Ihnen das Pölstal viel Ruhe und Entspannung. Spaziergänge und Wandern stehen dabei auf dem Programm, aber auch die Einkehr in ein Cafe oder Wirtshaus um sich etwas auszuruhen, das Leben vor Ort kennenzulernen und den Urlaub zu genießen. Wer dabei z.B. das King Neptunes Online-Casino besucht und ein paar Spiele im Casino wagt, gewinnt zusätzlich etwas Abwechslung und erlebt einen Kontrast zum eher beschaulichen Leben im Pölstal.