Warum Sie das Schloss Sauerbrunn besuchen sollten

46b370ad72305cd0_e59a6ff8617092b0

46b370ad72305cd0_e59a6ff8617092b0Oberkurzheim ist ein beschauliches Städtchen in Österreich, welches viel zu bieten hat. Das Schloss Sauerbrunn zum Beispiel. Alte Schlösser sind auch gerade für Familien immer eine Reise wert, da für alle Altersgruppen etwas dabei ist. Und sollte es dann doch einmal zu viel werden, schaltet man einfach mit dem iphone casino ab. Gehen Sie auf Schatzsuche im Schloss Sauerbrunn. Erkunden Sie die atemberaubende Landschaft des Pölstals und unternehmen Sie eine kulturelle Wanderung zum Schloss Sauerbrunn und der Sternschanze.

Lage

Das Schloss Sauerbrunn und die Sternschanze sind nur 5km von Pöls entfernt und liegen im Süden des Murtales, dem Pölshals in der Steiermark. Der Startpunkt ist das Autohaus Poier, von wo aus man bergab die Bundesstraße 114a (alter Pölshals) in Richtung Süden läuft und nach 300m links auf den Karrenweg abbiegt. Diesem Weg folgend hält man sich anschließend rechts zur soganannten „Sternschanze“ und zum Schloss Sauerbrunn. Auf dem Weg kommt man an der „Knödelquelle“ vorbei, die im Jahre 2005 erschlossen wurde. Folgt man dem Wanderweg bis zum Gemeindehaus Pöschl in der Greith und folgt dem Pölser Wanderlehrweg, kommt man wieder zum Ausgangspunkt.

Hintergrundinformationen zum Schloss Sauerbrunn

Nach der Erschließung der 12 Heilquellen in diesem Gebiet wurde das Schloss Sauerbrunn im Jahre 1550 von Freiherr Franz von Teuffenbach errichtet. Seit dem Jahre 1578 wurden diese Quellen des „Thalheimer Schlossbrun’s“ als Genesungsbrunnen, oder Gesundbrunnen, genutzt. Laut Überlieferung heißt es aber, dass bereits die Römer diese Quellen kannten und zu Zeiten der Kreuzzüge waren sie ein bekanntes Heilwasser in der Steiermark. Es wurde hauptsächlich für Magen- und Darmkrankheiten, sowie Erkrankungen der Harnwege verwendet, da ein H2CO3 und erdigalkalische Säure bei diesen Krankheiten heilende Wirkung zeigte.

Bei der EXPO in Brüssel im Jahre 1908 bekam die Schlossquelle Thalheim einen Preis für die beste Quellqualität, woraufhin 500.000 Flaschen pro Jahr verkauft wurden. Der Verkauf wurde irgendwann eingestellt, aber Wanderer können sich selbst einige Flaschen des Heilwassers abfüllen.

Die Sternschanze, die sich direkt in der Nähe des Schlosses befindet, ist ein interessantes Bauwerk, dessen Funktion nicht geklärt ist.

Das Heilwasser in Sagen und Legenden

Laut einer Legende lebte ein Mann in dieser Gegend, der sich mit diesem Wasser heilen konnte und zum Dank die Sternschanze errichtete.

Eine Sage wiederum weist auf die Heilkraft des Wassers hin: „Dieser Schatz der Erde“. Seit jeher erzählten sich die Leute, dass im Schloss Sauerbrunn ein Schatz verborgen liege.